Neuer Kunstverein Wuppertal
«Alltag mit und ohne Stuhl» - Schülerinnen und Schüler von 7-19 Jahren zeigen ihre künstlerischen Sichtweisen zum Thema «Alltag»

31. Oktober 2014 - 9. November 2014
Eröffnung: Donnerstag, 30. Oktober 2014, 18 Uhr

Download  Einladung



Seit drei Jahren existiert der Kooperationsverbund zwischen dem Neuen Kunstverein Wuppertal, der Else-Lasker-Schüler Gesamtschule, der OGGS Yorckstrasse sowie dem Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium und hat sich zu einem erfolgreichen Vermittlungs- und Arbeitsprojekt entwickelt. In diesem Jahr präsentieren Schülerinnen und Schüler von 7 - 19 Jahren ihre Arbeiten, die sie in Auseinandersetzung mit den Ausstellungen des Kunstvereins zum Thema "Alltag" entwickelt haben. Die Schulen haben bereits im letzten Jahr eine spannende und beim Publikum sehr beliebte Ausstellung präsentiert. Ihre Arbeiten werden auch in diesem Jahr verschiedene Gattungen der bildenden Kunst und Projekte zeigen, die durch Besuche, den Unterricht und eigene Entwicklungen zu sehen sein.

 

 
Veranstaltungen

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19 Uhr
Kuratorenforum - für Mitglieder
Planung zum Jubiläumsprogramm 2015


Donnerstag, 30. Oktober 2014, 18 Uhr
Eröffnung
Alltag - mit und ohne Stuhl
Schülerinnen und Schüler zwischen 7 - 19 zeigen ihre künsterischen Sichtweisen zum Thema Alltag

 

Sonntag, 09. November 2014, 16 Uhr
Veranstaltung
Schnittchensonntag
zum Ende der Ausstellung Alltag - mit und ohne Stuhl

 

Freitag, 21. November 2014, 19 Uhr
Eröffnung
" ... oder kann das weg"
Spiele und Bilder vom Alltag von Susanne Rosin

 

Donnerstag, 4. Dezember 2014, 19 Uhr
Kuratorenforum - für Mitglieder
Umsetzung Jubiläumsprogramm 2015

 

Sonntag, 21. Dezember 2014, 16 Uhr
Veranstaltung
Weihnachtlicher Schnittchensonntag
zum Ende der Ausstellung
" ... oder kann das weg"

 

Auch in 2014: Neu und immer wieder Dienstags, 19.30 - 21.30 Uhr
Zeichenzone im Kunstverein

Aktuelle Informationen im Newsletter:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.