Neuer Kunstverein Wuppertal
hobbypopMUSEUM - THE BAND WAGON

18. April 2015 - 10. Mai 2015
Eröffnung: Freitag, 17. April 2015, 19 Uhr



hobbypopMUSEUM, 2015

 

Zu seinem fünfjährigen Bestehen hat der Neue Kunstverein Wuppertal die Gruppe hobbypopMUSEUM eingeladen eine Ausstellung für den Raum im Kolkmannhaus zu entwerfen. Christian Jendreiko, Matthias Lahme, Dietmar Lutz, André Niebur, Marie-Céline Schäfer und Sophie von Hellermann entwickeln für Wuppertal eine Präsentation, die in einem kollektiven, kooperativen Prozess als Kette von Ideen, Entscheidungen, Wegen und Irrwegen, als Tätigkeit mit ungewissem Ausgang entsteht. Die so entstandene Ausstellung ist eine Installation in der sich die Besucher bewegen und so Teil der Inszenierung werden.

In dem Maße, wie Pop-art die angemessene Antwort auf die industrielle Produktion der Gegenwart ist, wird das Hobby zum lustvollen Spiel mit der künstlerischen Identität. hobbypopMUSEUM benutzt die Gesten der Kunstproduktion und entwirft eine Ausstellung als Modell und Vorschlag. Der Raum, sei es ein Museum oder wie hier der Neue Kunstverein Wuppertal, wird zur „Arena, um Tagträume in Realzeit auszuspielen“ (Catherine Wood).

Die Ausstellung THE BAND WAGON entsteht in Zusammenarbeit mit castillo/corrales, Paris.
hobbypopMUSEUM nimmt den Zug und bringt Arbeiten, die in Wuppertal entstanden sind, nach Paris, wo sich das Projekt im Rahmen der Ausstellung The Group fortsetzt.

 
Aufruf zur Teilnahme am konstruktiven Chaos

543 M³ OFFEN
Freitag 29. Mai 2015, ab 19 Uhr



Foto: Mirka Pflüger


Im Rahmen unseres Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramms zum 5-jährigen Bestehen des Neuen Kunstvereins Wuppertal laden wir ganz herzlich zu der Kunstaktion 543 M³ OFFEN ein, die in besonderem Maße auf die Teilnahme von Künstlern und Publikum angewiesen ist.

Der überregionale Aufruf geht an Künstlerinnen und Künstler, sich am 29. Mai 2015 ab 19 Uhr im Neuen Kunstverein Wuppertal zahlreich mit einem eigenen  Beitrag zu der geplanten Kunstaktion einzubringen. Es gibt keine Vorgaben, ob ein Bild an der Wand, ein Objekt im Raum, Projektionen, Aktionen, Performances, draussen oder drinnen, es darf gehängt, gestellt, inszeniert werden. Das erforderliche Equipment muss selbst mitgebracht werden.

Erst an diesem Abend entscheidet sich, wer und wieviele mit welchem Beitrag unserem Aufruf gefolgt sind und unser Konzept mit Leben füllen werden. Die filmische Dokumentation dieses Aktionstages wird Bestandteil der nachfolgenden Ausstellung sein. Alle teilnehmenden Künstler werden namentlich genannt. Das Publikum ist herzlich eingeladen, die künstlerischen Aktionen und das Werden dieser Ausstellung im Laufe des Abends zu verfolgen bzw. daran teilzuhaben.

Ausstellungslaufzeit: 30. Mai 2015 - 20. Juni 2015


543 M³ OFFEN GESCHLOSSEN
Sonntag, 21. Juni 2015, bis 18 Uhr

 

Weitere Infomationen finden Sie hier.

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2